Zum Inhalt springen

Wahlweise obligatorischer Unterricht

Unterricht in Kleingruppen

Spitzen-förderung

Fragen an das Fach Informatik

Was ist das Besondere am Fach? 

Du steigst in die Tiefen der Datenverarbeitung und der Programmierung ein und erkennst die Symbiose zwischen Soft- und Hardware.

Welche Ziele kannst du erreichen? 

Du kannst eigene Programme schreiben, Bilder bearbeiten, wissenschaftliche Arbeiten formatieren und eigne Schaltkreise entwerfen.

Welche Projekte erwarten dich? 

In Klassenstufe 7 findet das Projekt „Mediensucht in Verbindung mit Bildbearbeitung“ statt und sowohl das Informatik-Projekt in Klasse 10 als auch das Programmierprojekt in der Sekundarstufe 2 können einen Ansporn in Richtung der kreativen Programmierung geben.

Wie viele Wochenstunden (WS) werden unterrichtet? 

Ab Klasse 5 wird Informatik mit einer Wochenstunde gelehrt, ab Klasse 9 mit drei Wochenstunden und in der Oberstufe ab Klasse 11 findet der Informatikunterricht mit wahlweise 6, 4, 3 Stunden statt, man hat aber auch die Möglichkeit zur Abwahl. In Klasse 5 findet eine Stunde Medienkunde pro Woche zur Erlernung der medientechnischen Grundlagen statt.

Was erwartet dich inhaltlich in diesem Fach? 

Sowohl theoretische, als auch praktische Informatik mit Schaltkreisen oder angewandte Informatik bestimmen den Lehr- und Lernstoff. Dazu zählen Schaltnetze, Datentypen, Programmierung, Java, Datenbanken, Algorithmen, Verschlüsselung, etc.

Welche besondere Förderung kannst du erhalten? 

Im Wahlweise obligatorischen Unterricht kann mit einer Wochenstunde in den Klassenstufen 7 und 8 und zwei Wochenstunden ab Klasse 9 eine informatische Begabung vertieft werden. In der Spitzenförderung ab Klasse 9 könnt ihr euch weiter verwirklichen.

An welchen Wettbewerben kannst du teilnehmen? 

Zum einen kann am Biber-Informatikwettbewerb teilgenommen werden, zum anderen besteht auch die Möglichkeit zur Teilnahme am Jugend- und Bundeswettbewerb Informatik.

Welche Lehrerinnen und Lehrer unterrichten dich?  

Im Fach Informatik unterrichten dich die folgenden Lehrkräfte: Frau Breunig, Herr Bader, Herr Koch, Frau Meißner, Herr Rodeck und Herr Schönitz.

Das sagen Lehrer*innen und Schüler*innen

Informatik zeichnet sich darin aus, dass komplexe Probleme analysiert und durch strukturierte Ansätze effizient gelöst werden. Dafür muss das abstrakte Denken geschult, adaptiv auf den schnellen Fortschritt in der Wissenschaft eingegangen und Automatisierungen entwickelt werden. In nahezu allen Lebensbereichen sind Hardware- und Softwarelösungen nicht mehr wegzudenken. Um die Schülerinnen und Schüler auf die Zukunft vorzubereiten ist es deshalb für uns wichtig, dass wir sehr umfangreich und umfassend in Informatik bilden.

Richard Koch

Lehrer für Informatik & Physik

Ich finde es super, dass wir schon ab der 7. Klasse Informatik haben. Dadurch habe ich meine Leidenschaft für das Programmieren schon frühzeitig entdeckt und durch die zusätzliche Unterstützung im WoU auch schon mehrere Spiele programmiert.

Lennart Voigt

Schüler Klasse 9c

Einblicke in den Informatikunterricht